Paarangerweg 21/23

Das Gebäude befindet sich im Paarangerweg 21 / 23 in Mering. Das Projekt umfasst 12 Mietwohnungen die eine Wohnfläche von 1.300 m² aufweisen. Die Stellplätze dieser Anlage sind in einer Tiefgarage untergebracht. Das Gebäude wurde anhand eines Wärmedämmziegels errichtet, welcher neben guten Wärmeschutzeigenschaften, auch erhöhte Schallschutzanforderungen aufweist. Um den Wohnkomfort und Raumluftqualität zu steigern, wurden alle Räume mit einer Fußbodenheizung und dezentralen Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Die Beheizung und Warmwasserversorgung der Wohnräume erfolgt anhand einer zentralen Heizungsanlage, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk, sowie einem Gas-Brennwertgerät. Durch das Kraftwerk können alle Wohnungen zusätzlich mit günstigem Stom versorgt werden.

Holzweg/Steingasse

Das Projekt, aus verkauften und vermieteten Einheiten umfasst mehrere Bauabschnitte und befindet sich im Holzweg und Steingasse in Mering. Zum einen wurden 37 Wohnungen in 16 Häusern errichtet, zum anderen ein Gebäude mit 6 Wohneinheiten. Die Wohnfläche des gesamten Projekts umfasst ca. 4.500 m². Die Stellplätze der Anlage sind in oberidrischen Garagen untergebracht. Um die Energiekosten zu verringern, wurde das Objekt als Effizienzhäuser 70 errichtet, was einen besonders niedrigen Heizenergiebedarf bedeutet. Um diese Anforderungen zu erfüllen, wurde ein Stein mit besonderen Wärmedämmeigenschaften verwendet. Die Wärmeversorgung aller Häuser erfolgt anhand einer zentralen Heizungsanlage, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk mit Photovoltaikanlage, sowie einem Gas-Brennwertgerät. Durch das Kraftwerk können alle Wohnungen zusätzlich mit günstigem Stom versorgt werden.

Luitpoldshöhstr. 32/32a

Das Gebäude befindet sich in der Luitpoldshöhstr. 32/32a in Mering. Das Projekt umfasst 2 x 2 Mietwohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 500 m². Die Stellplätze der Anlage sind in oberirdischen Garagen und Stellplätzen untergebracht. Um die Energiekosten zu verringern, wurde das Objekt als Effizienzhäuser 70 errichtet, was einen besonders niedrigen Heizenergiebedarf bedeutet. Um diese Anforderungen zu erfüllen, wurde Ziegelbauweise mit einem Wärmedämmverbundsystem verwendet. Die Beheizung und Warmwasserversorgung der Wohnräume erfolgt anhand einer zentralen Heizungsanlage, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk, sowie einem Gas-Brennwertgerät. Durch das Kraftwerk können alle Wohnungen zusätzlich mit günstigem Stom versorgt werden. Um die Heizungsanlage optimal ausnutzen zu können, wird zusätzlich das Nachbargebäude versorgt.

Münchener Str. 37 – 39

Das Projekt in der Münchener Str. 37, 37a, 37b und 39 umfasst mehrere Bauabschnitte, die in Summe 48 Mietwohnungen aufweist. Die Wohnfläche umfasst ca. 3.600 m², die Stellplätze sind in einer gemeinschaftlichen Tiefgarage untergebracht. Alle Gebäude wurden zur damaligen Zeit als KfW 40 errichtet. Um diese Anforderungen zu erfüllen, wurde einerseits ein Wärmedämmziegel und anderseits ein Wärmedämmverbundstystem verwendet. Die Wärmeversorgung aller Häuser erfolgt anhand einer zentralen Heizungsanlage, bestehend aus zwei Blockheizkraftwerken, sowie einem Gas-Brennwertgerät. Durch das Kraftwerk können alle Wohnungen zusätzlich mit günstigem Stom versorgt werden.

Paarangerweg 21/23

Das Gebäude befindet sich im Paarangerweg 21 / 23 in Mering. Das Projekt umfasst 12 Mietwohnungen die eine Wohnfläche von 1.300 m² aufweisen. Die Stellplätze dieser Anlage sind in einer Tiefgarage untergebracht. Das Gebäude wurde anhand eines Wärmedämmziegels errichtet, welcher neben guten Wärmeschutzeigenschaften, auch erhöhte Schallschutzanforderungen aufweist. Um den Wohnkomfort und Raumluftqualität zu steigern, wurden alle Räume mit einer Fußbodenheizung und dezentralen Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Die Beheizung und Warmwasserversorgung der Wohnräume erfolgt anhand einer zentralen Heizungsanlage, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk, sowie einem Gas-Brennwertgerät. Durch das Kraftwerk können alle Wohnungen zusätzlich mit günstigem Stom versorgt werden.

Holzweg/Steingasse

Das Projekt, aus verkauften und vermieteten Einheiten umfasst mehrere Bauabschnitte und befindet sich im Holzweg und Steingasse in Mering. Zum einen wurden 37 Wohnungen in 16 Häusern errichtet, zum anderen ein Gebäude mit 6 Wohneinheiten. Die Wohnfläche des gesamten Projekts umfasst ca. 4.500 m². Die Stellplätze der Anlage sind in oberidrischen Garagen untergebracht. Um die Energiekosten zu verringern, wurde das Objekt als Effizienzhäuser 70 errichtet, was einen besonders niedrigen Heizenergiebedarf bedeutet. Um diese Anforderungen zu erfüllen, wurde ein Stein mit besonderen Wärmedämmeigenschaften verwendet. Die Wärmeversorgung aller Häuser erfolgt anhand einer zentralen Heizungsanlage, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk mit Photovoltaikanlage, sowie einem Gas-Brennwertgerät. Durch das Kraftwerk können alle Wohnungen zusätzlich mit günstigem Stom versorgt werden.

Luitpoldshöhstr. 32/32a

Das Gebäude befindet sich in der Luitpoldshöhstr. 32/32a in Mering. Das Projekt umfasst 2 x 2 Mietwohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 500 m². Die Stellplätze der Anlage sind in oberirdischen Garagen und Stellplätzen untergebracht. Um die Energiekosten zu verringern, wurde das Objekt als Effizienzhäuser 70 errichtet, was einen besonders niedrigen Heizenergiebedarf bedeutet. Um diese Anforderungen zu erfüllen, wurde Ziegelbauweise mit einem Wärmedämmverbundsystem verwendet. Die Beheizung und Warmwasserversorgung der Wohnräume erfolgt anhand einer zentralen Heizungsanlage, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk, sowie einem Gas-Brennwertgerät. Durch das Kraftwerk können alle Wohnungen zusätzlich mit günstigem Stom versorgt werden. Um die Heizungsanlage optimal ausnutzen zu können, wird zusätzlich das Nachbargebäude versorgt.

Münchener Str. 37 – 39

Das Projekt in der Münchener Str. 37, 37a, 37b und 39 umfasst mehrere Bauabschnitte, die in Summe 48 Mietwohnungen aufweist. Die Wohnfläche umfasst ca. 3.600 m², die Stellplätze sind in einer gemeinschaftlichen Tiefgarage untergebracht. Alle Gebäude wurden zur damaligen Zeit als KfW 40 errichtet. Um diese Anforderungen zu erfüllen, wurde einerseits ein Wärmedämmziegel und anderseits ein Wärmedämmverbundstystem verwendet. Die Wärmeversorgung aller Häuser erfolgt anhand einer zentralen Heizungsanlage, bestehend aus zwei Blockheizkraftwerken, sowie einem Gas-Brennwertgerät. Durch das Kraftwerk können alle Wohnungen zusätzlich mit günstigem Stom versorgt werden.

DEVELOPED WITH MODULE.OS BY MODULE22